Honorarberatung, Coaching, Mediation

sammisreachers / Pixabay

In der Regel werden Sie heutzutage vermutlich eher selten neutral beraten, sofern ein variables (oder veritables) finanzielles Interesse des Beraters vorhanden ist, das vom Beratungsergebnis abhängig ist.

Auch wenn man, wie ich, immer versucht, dem Kunden alle notwendigen Informationen als Entscheidungsgrundlage zu geben, und ihn umfassend und ehrlich zu beraten. In Gedanken und Gefühlen ist man doch nie ganz unabhängig, wenn man einen Auftraggeber hat, den man vertritt. Auch wenn man bei den Verhandlungen dann beide Parteien vertritt, und versucht einen für alle zufriedenstellende Lösung zu finden.

Ihr Bankbetreuer schickt Sie gerne zur eigenen Immobilienabteilung (das will der Chef und Provision gibts auch). Ein Makler hätte gerne einen Alleinauftrag von Ihnen oder eine Unterschrift auf der Reservierung – und selbst Ihr bester Freund hat eine genaue Vorstellung davon, was „das Beste“ für SIE ist. Und Immobilienfachmann ist er vermutlich nicht…

Honorarberatung ist neutral und listet Vorteile UND Nachteile, Chancen UND Risiken auf, und hilft Ihnen, unter Berücksichtigung IHRER Ziele die richtige Entscheidung zu treffen. Gegebenenfalls auch unter Verwendung eines ordentlichen Gutachtens oder  einer Komplett-Analyse.

Auch Coaching ist neutral. Es hilft Ihnen, sich selbst zu helfen. Ich mache SIE fit in allen Fragen rund um die Immobilie, und fungiere dann sozusagen als Ihr „personal Trainer“ für Immobilien…

Oftmals ist die Mediation die einzige Chance, ein langwieriges Gerichtsverfahren zu verhindern. Gerichtliche Auseinandersetzungen produzieren, vor allem im Bereich der Auseinandersetzung im familiären Umfeld (Erb- oder Scheidungsauseinandersetzung) meistens Verlierer, und selten Gewinner. Und auch die Gewinner fühlen sich oft wie Verlierer…