Verpachtung

Was ist der Unterschied zur Vermietung und wieso soll ich damit einen Makler beauftragen?

Der Unterschied zwischen Miete und Pacht liegt, vereinfacht ausgedrückt, vor allem in der sogenannten „Fruchtziehung“, die dem Pächter erlaubt ist, dem Mieter jedoch nicht. In verständliches Deutsch übersetzt heisst das, daß dem Pächter deutlich mehr Rechte eingeräumt werden, insbesondere das Recht der Erwirtschaftung von Gewinnen und Erträgen. Pachtverträge sind z.B. in der Gastronomie, Landwirtschaft, bei Fischerei-Gewässern, Kleingärten und im Gewerbe üblich. Insoweit Privatpersonen involviert sind, gelten natürlich die entsprechenden Paragraphen des BGB. So wie die Ver- und Anmietung von Gewerbeimmobilien ist auch die An- und Verpachtung von Immobilien ein für den Laien unter Umständen gefährliches Minenfeld. Neben dem BGB können hier auch eine Menge anderer Vorschriften und Gesetze eine große Rolle spielen. Beispielhaft seien hier das HGB, das BJagdG, das BKleinG und die Landesfischereigesetze genannt.

Das bei Wohnimmobilien gültige, sogenannte „Bestellerprinzip“, bei dem der Vermieter die Maklerprovision bezahlen muss, kommt weder bei der Vermietung von Gewerbeimmobilien noch bei der Verpachtung zur Anwendung.

Die Maklerprovision, die ich ausschliesslich bei der erfolgreichen Vermittlung eines Gewerbemiet- oder Pachtvertrages von Eigentümer und Gewerbemieter oder -pächter erhalte, wird von mir im Rahmen der Vor-Analyse und Aufwandskalkulation festgesetzt.

Warum sollten Sie das nicht selber machen? Wenn Sie es sich selber zutrauen, alle Eventualitäten und Fallstricke im Vertragswert im Blick zu haben, sowie die Bonität Ihres eventuellen Gewerbemieters und sein Unternehmen zu prüfen… dann hält Sie nichts davon ab, das auch selber zu erledigen.

Andernfalls wäre eine gute Beratung zu möglichen Stolperstellen und „Dealbreakern“ aus meiner Sicht vielleicht doch keine allzu schlechte Idee.

Natürlich hat auch der beste Makler keine Glaskugel, um in die Zukunft zu sehen. Aber eine professionelle Vorbereitung, Erfahrung und die Möglichkeit durch die Mitgliedschaft bei Creditreform die Bonität des möglichen Vertragspartners zu prüfen und sein Unternehmen zu durchleuchten, ergänzt durch die Hinzuziehung erfahrener Dipl.-Kaufleute, Bilanzprüfer, Steuerberater, Finanzexperten und Juristen, sowie eine gewissenhafte Markt- und Immobilienanalyse schaffen für Sie eine solide Grundlage für einen Gewerbemiet- oder Pachtvertrag.

Top